24.05.2022 - Mitteilung
In Dresden fand vom 19. bis 20. Mai die Workshop-Tagung „HeimatPraktiken. Aneignungsformen und alltägliche Konstruktionen von Heimat in historischer Perspektive“ statt, die aus einer Kooperation der TU Dresden, der Universität Bielefeld und dem Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde hervorging. Cornelius Goop konnte im Rahmen eines Panel-Vortrages Teile seines Dissertationsprojektes vorstellen. » mehr
24.05.2022 - Publikationen
In einem Arbeitspapier des Liechtenstein-Institutes beleuchtet Lukas Ospelt den Gehalt und die Reichweite des Verbotes fremder Kriegs- bzw. Militärdienste ohne die erforderliche Bewilligung seitens der Regierung gemäss Art. 15 des liechtensteinischen Staatsschutzgesetzes. Dabei wird insbesondere die Problematik des Militärdienstes liechtensteinischer Doppelbürger im Ausland aufgezeigt. » mehr
23.05.2022 - Mitteilung
Das Liechtenstein-Institut unterstützt die vom Verein für Menschenrechte initiierte Kampagne zur UNO-Frauenrechtskonvention. Liechtenstein hat die UNO-Frauenrechtskonvention, kurz CEDAW genannt, im Jahr 1995 ratifiziert. Die Gleichstellung der Geschlechter in der Praxis stellt eine konstante Herausforderung dar. Die Auseinandersetzung mit der Konvention kann hierfür einen wichtigen Beitrag liefern. » mehr
17.05.2022 - Mitteilung
Nach dem starken Aufschwung hat sich Liechtensteins Konjunktur in den letzten Quartalen auf ein stabiles Niveau abgekühlt. Der KonSens sank leicht von +0.3 auf +0.1 im 1. Quartal 2022. » mehr
17.05.2022 - Mitteilung
Am vergangenen Sonntag, dem 15.5.2022, wurde in der Schweiz abgestimmt: Über die «Lex Netflix», über ein neues Widerspruchsmodell zur Organspende und zum Ausbau von Frontex. Alle drei Vorlagen wurden vom Stimmvolk angenommen, wobei die Annahme des Transplantationsgesetzes nun als Folge auch in Liechtenstein zur Diskussion steht. Thomas Milic kommentierte die Ergebnisse und ihre Hintergründe auf 20 Minuten. » mehr
09.05.2022 - Gastkommentar
In einem Gastkommentar in der Mai-Ausgabe der Lie-Zeit beleuchtet Fabian Frommelt die Relevanz und Vielfalt von immateriellem Kulturerbe. » mehr
09.05.2022 - Mitteilung
Aufgrund einer Publikation über das historiographische Konzept der „global sixties“ und die damit verbundenen epistemischen Bedingungen ist Stephan Scheuzger als Teilnehmer an einem interdisziplinären Roundtable über theoretische und methodologische Ansätze zur Forschung über Studierendenbewegungen in Lateinamerika im Rahmen des 40. Kongresses der Latin American Studies Association (LASA) (5. – 8. Mai 2022) eingeladen worden. » mehr
14.04.2022 - Publikationen
In den beiden neu erschienenen Publikationen analysieren Andreas Brunhart, Martin Geiger und Wolfram Ritter die konjunkturhistorischen Besonderheiten der Corona-Rezession. Während der LI Focus 1/2022 diese anhand von statistischen Analysen und Regressionen in einem breiten Länder-Sample (Liechtenstein und OECD-Staaten) untersucht, fokussiert das LI Facts 1/2022 diesbezüglich auf den Vergleich der europäischen Kleinstaaten mit ihren grösseren Nachbarn. » mehr
14.04.2022 - Mitteilung
Vom 11. bis 13. April 2022 fand die Jahrestagung der britischen Royal Economic Society statt. Im Rahmen der virtuellen Konferenz wurden zwei Projekte von Martin Geiger vorgestellt, die unterschiedliche Aspekte von Geldpolitik beleuchten. » mehr