28.02.2020 - Mitteilung
Am 27. Februar 2020 hielt Charlotte Sieber-Gasser, Oberassistentin an der Universität Luzern, am Liechtenstein-Institut einen Vortrag unter dem Titel «In engen Grenzen – Der Handelskrieg und kleine Volkswirtschaften». Der Vortrag markierte den Abschluss der fünfteiligen Vortragsreihe «Liechtenstein und das Völkerrecht». » mehr
28.02.2020 - Publikationen
Die Globalgeschichte bildet eines der am raschesten wachsenden Teilgebiete der Geschichtswissenschaft. Dem Feld wird nicht zuletzt das Vermögen zugeschrieben, das Fach weitreichend zu erneuern. Zugleich lässt sich jedoch auch feststellen, dass die Umrisse dessen, was unter Globalgeschichte verstanden wird, im Zuge der Konjunktur nicht zwangsläufig deutlicher geworden sind. » mehr
28.02.2020 - Mitteilung
Die Historikerin Dr. Loretta Seglias und der Historiker PD Dr. Stephan Scheuzger ergänzen seit kurzem den Fachbereich Geschichte. Im Rahmen eines dreijährigen Forschungsprojektes werden sie die bisher kaum erforschte Geschichte der Fürsorgepolitik und -praxis in Liechtenstein beleuchten. Sowohl Loretta Seglias als auch Stephan Scheuzger verfügen über lange Forschungserfahrung. » mehr
12.02.2020 - Mitteilung
Im September 2019 wurde der neue liechtensteinische Konjunkturindex „KonSens“ zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert. Nun wurde er zum dritten Mal publiziert und liegt für das vierte Quartal 2019 vor. » mehr
10.02.2020 - Publikationen
Als Band 46 ist in der Reihe «Beiträge Liechtenstein-Institut» die Untersuchung von Emanuel Schädler zum Recht der hiesigen katholischen Kirchengebäude erschienen: «Die Kirchengebäude in Liechtenstein zwischen kanonischem und staatlichem Recht – Geschichte, Rechtslage, Perspektiven». » mehr
10.02.2020 - Gastkommentar
Gastkommentar von Barbara Schneider in der Lie-Zeit Nr. 82, Februar 2020. » mehr
07.02.2020 - Gastkommentar
Kurzbeitrag von Martin Geiger im Wirtschaft Regional vom 7. Februar 2020. » mehr
06.02.2020 - Mitteilung
Am 4. Februar 2020 hielt Georges Baur auf Einladung der Seniorenuniversität, der grössten ihrer Art in der Schweiz, an der Universität Luzern einen Vortrag zum Thema „Böse EU“ – „Arme Schweiz“. Dabei wurde die öffentliche Kommunikation in den Medien, aber auch durch die Parteien den Realitäten und den rechtlich-politischen Möglichkeiten eines Verhältnisses zur EU gegenübergestellt. » mehr
22.01.2020 - Mitteilung
Der „League of European Research Universities (LERU)”, dem die Universität Zürich angehört, ermöglichte Sarah Schirmer einen Kurz-Forschungsaufenthalt Ende 2019 am „Centre for European and Comparative Legal Studies (CECS)“ an der Universität Kopenhagen. » mehr