Dr. phil. Loretta Seglias

FORSCHUNGSPROFIL

FORSCHUNGSSCHWERPUNKTE

 

Zeitgeschichte

Sozialgeschichte der Schweiz, 19. - 21. Jh.

Geschichte fürsorgerischer Zwangsmassnahmen und Fremdplatzierungen

Psychiatriegeschichte

Prozesse historischer Aufarbeitung

Oral History

 

LAUFENDE FORSCHUNGSPROJEKTE

Die Welt der Sozialpolitik in einem sehr kleinen Staat: Fürsorge in Liechtenstein vom späten 19. bis ins frühe 21. Jahrhundert

Versorgen, behandeln, pflegen. Geschichte der Psychiatrie in Graubünden

[Auswahl]

 

Zusammen mit der Unabhängigen Expertenkommission (UEK) Administrative Versorgungen (Hg.): 10-bändige Reihe der Resultate der UEK, erschienen zwischen März und September 2019, Zürich 2019.

 

Zusammen mit Marco Leuenberger: Geprägt fürs Leben. Lebenswelten fremdplatzierter Kinder in der Schweiz im 20. Jahrhundert, Zürich 2015.

 

Die Schwabengänger aus Graubünden, Saisonale Kinderemigration nach Oberschwaben. Quellen und Forschungen zur Bündner Geschichte (Bd. 13), Chur 2004/20072.

Lebenslauf

 

Aus- und Weiterbildung
2017–2018 Diplomlehrgang Non-Profit-Management, EB Zürich
2013 Promotion in neuerer allgemeiner Geschichte, Universität Basel
2002 Lizenziat in allgemeiner Geschichte, Wirtschafts- und Sozialgeschichte, Internationale Beziehungen, Universität Zürich

                                                                                               

Beruflicher Werdegang / Forschungsmandate
seit 2020  Forschungsbeauftragte am Liechtenstein-Institut im Fachbereich Geschichte
2018–2020 Forschungsmandat: Historical analysis, in: «Integration, autonomy and participation: How do children and parents experience proceedings of child protection authorities?» (NFP 76), FHNW Basel
2015–2019 Forschungsleiterin der Unabhängigen Expertenkommission zur wissenschaftlichen Aufarbeitung administrativer Versorgungen bis 1981 im Auftrag der Schweizer Regierung
2014/2006 Lehrbeauftragte an der Universität Basel
2014–2018 Forschungsauftrag: 350 Jahre Bürgerliches Waisenhaus Basel, Fokus AG Zürich
2010–2013  Dissertationsprojekt (zus. mit Dr. phil. Marco Leuenberger): «Geprägt fürs Leben. Lebenswelten fremdplatzierter Kinder in der Schweiz im 20. Jahrhundert», Universität Basel (Schweizerischer Nationalfonds)
2012–2013 Studienbeitrag: «Heimerziehung – eine historische Perspektive» im Forschungsprojekt «Hinter Mauern. Fürsorge und Gewalt in kirchlich geführten Erziehungsanstalten im Kanton Luzern», katholische Landeskirche des Kantons Luzern
2008–2010 Co-Projektleiterin und wissenschaftliche Mitarbeiterin: «Verdingkinderwesen im Kanton Bern», im Auftrag des Regierungsrates des Kantons Bern
2005–2008 Co-Projektleiterin und wissenschaftliche Mitarbeiterin: «Verdingkinder, Schwabengänger, Spazzacamini und andere Formen von Fremdplatzierung und Kinderarbeit in der Schweiz im 19. und 20. Jahrhundert» (Oral History Projekt), Universität Basel
2004–2012 Betreuung Dokumentationsstelle Oberer Zürichsee (Archiv zur Geschichte Wädenswils und der Seegemeinden)
2003–2004 Forschungsbeitrag: «Zur Geschichte der Hebammen und der Geburtshilfe in Graubünden im 19. und 20. Jahrhundert» zur Forschungsreihe «Fraubünden», Frauenkulturarchiv, Chur

                                                                                       

Wissenschaftliche Beiräte, Beratungsmandate und Kommissionen
2020–2022 Beratungsmandat: «Integration, autonomy and participation: How do children and parents experience proceedings of child protection authorities?» (NFP 76), FHNW Basel
2014–2019 Mitglied der Unabhängigen Expertenkommission zur wissenschaftlichen Aufarbeitung administrativer Versorgungen bis 1981 im Auftrag der Schweizer Regierung
2017–2018 Mitglied des Lenkungsausschusses des Forschungsprojektes: Fürsorgerische Zwangsmassnahmen im Kanton Zürich im Auftrag des Regierungsrates des Kantons Zürich
2013–2015 Mitglied des «Runden Tisches Fürsorgerische Zwangsmassnahmen» (beratende Stimme), Bundesamt für Justiz Bern
seit 2012 Beratende Stimme der Parlamentarischen Arbeitsgruppe «Fürsorgerische Zwangsmassnahmen» von National- und Ständerat, Bern
2011–2013 Mitglied des wissenschaftlichen Beirates zum Forschungsprojekt des Fachverbandes Sozial- und Sonderpädagogik (INTEGRAS: «Themen, welche die Heimerziehung bewegten»
2010–2017 Mitglied der Jugendkommission der Stadt Wädenswil
2008–2010 Mitglied des wissenschaftlichen Beirates zur Wanderausstellung: «Enfances volées – Verdingkinder reden», Häusler/Weidmann, Zürich

 

Weitere Tätigkeiten

seit 2018 Präsidentin des Vereins Freundeskreis Staatsarchiv Zürich
2013 Mitautorin: «Empfehlungen für eine wissenschaftliche Aufarbeitung fürsorgerischer Zwangsmassnahmen und Fremdplatzierungen» zuhanden des Bundesamtes für Justiz, Bern
2011 Mitinitiantin und Mitglied des Forschungsnetzwerkes Fremdplatzierung und Fürsorgerische Zwangsmassnahmen
2009 Konzept und Umsetzung des regionalen Fensters «Graubünden», Wanderausstellung: «Enfances volées – Verdingkinder reden», Rätisches Museum, Chur
diverse Jahre Vorträge, Lehrveranstaltungen und Moderationen zu sozialgeschichtlichen Themen

 

Sonstiges
Sprachen Deutsch (Muttersprache), Englisch Französisch, Rätoromanisch
  Mitglied in verschiedenen historischen Gesellschaften