Die Kirchengebäude in Liechtenstein zwischen kanonischem und staatlichem Recht

Zeit:
6. Februar 2020, 18:30 - 20:00
Ort:
Liechtenstein-Institut
St. Luziweg 2
Auf dem Kirchhügel
LI 9487 Bendern

Die liechtensteinischen Kirchengebäude, insbesondere die Pfarrkirchen, liegen sozusagen an der Schnittstelle zwischen kanonischem Recht einerseits und staatlichem Recht andererseits. An ihnen entzünden sich beim Zusammentreffen beider Rechte häufig Rechtsfragen von hoher praktischer Relevanz, die im Falle der Kirchengebäude besonders anschaulich werden. Die Kirchengebäude eignen sich daher als Ausgangspunkte, von denen her sich in ihren mannigfaltigen Bezügen beide Rechtsordnungen darstellen, vergleichen und in ihrem Zusammenwirken verstehen lassen.

 

Referent

Emanuel Schädler, Forschungsbeauftragter Recht am Liechtenstein-Institut

 

Handout zum Vortrag