Chancen und Grenzen der Rezeption anhand praktischer Beispiele aus der Gesetzgebung

Zeit:
7. April 2022, 17:00 - 19:00

Referent
Mag. Heino Helbock, LL.M., Amt für Justiz

 

Zugangslink, Kenncode: 496942

 

Vortrag im Rahmen der Reihe „Rezeption und Fortentwicklung im liechtensteinischen Recht“ – eine Kooperation zwischen dem Forschungszentrum und Doktoratskolleg Liechtensteinisches Recht der Universität Innsbruck und dem Liechtenstein-Institut 

 

Forschungszentrum Liechtensteinisches Recht, Universität Innsbruck

 

Alle Termine dieser Kooperationsreihe:

07.04.2022: Chancen und Grenzen der Rezeption anhand praktischer Beispiele aus der Gesetzgebung | Mag. Heino Helbock, LL.M., Amt für Justiz

 

21.04.2022: Europäische Agenturen aus Sicht des EWR – Homogenität vs Zwei-Pfeiler-Struktur | Ass.-Prof. Dr. Judith Sild, Universität Liechtenstein

 

28.04.2022: Rezeption und Fortentwicklung des liechtensteinischen Finanzmarktrechts am Beispiel des Bankengesetzes | Dr. Elena Seiser, BSc, FMA Liechtenstein

 

12.05.2022: Schutz von Stiftungsräten und Treuhändern gegen Begünstigtenmissbrauch | RA Hon. Prof. Dr. Georg Schima, M.B.L.-HSG, LL.M (Vaduz), Schima Mayer Starlinger Rechtsanwälte (Partner)

 

19.05.2022: Konsistente Auslegung im liechtensteinischen Recht | Dr. Georges Baur, Liechtenstein-Institut

 

23.06.2022: Liechtensteinisches Umweltrecht | Dr. Cyrus Beck, Liechtenstein-Institut