NEWSARCHIV

27.04.2020 - Publikationen
Das Arbeitspapier «Der Zollvertrag und die Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus» analysiert die von der liechtensteinischen Regierung am 28. Februar und 13. März 2020 erlassenen Verordnungen über Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus. Sie stützen sich auf das schweizerische Epidemiengesetz, das seine Grundlage im Zollanschlussvertrag findet. Wegen dieser engen Verbindung zur Schweiz analysiert diese Untersuchung von Patricia Schiess das Verhältnis dieser verschiedenen Erlasse zueinander. Sie lotet den rechtlichen Spielraum Liechtensteins bei der Eindämmung der Verbreitung des Coronavirus aus.
» mehr
24.04.2020 - Publikationen
Der Beitrag "Credit intermediation and the transmission of macro-financial uncertainty: International evidence" von Martin Geiger wurde zur Publikation im Journal of International Money and Finance angenommen. Gemeinsam mit Martin Gächter (Finanzmarkaufsicht Liechtenstein) und Sebastian Stöckl (Universität Liechtenstein) entwickelte er einen Index zur Messung von ökonomischer Unsicherheit. Dieser Index wird verwendet um zu untersuchen, wie Unsicherheit unter Berücksichtigung von Finanzmarktfaktoren das Wirtschaftswachstum beeinflusst.
» mehr
22.04.2020 - Publikationen
Die erste Nummer der Liechtensteinischen Juristenzeitung (LJZ) für das Jahr 2020 enthält diverse Beiträge zum 25-Jahr-Jubiläum von Liechtensteins Mitgliedschaft im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR). Die Koordination dieser Sonderausgabe erfolgte durch die Stabsstelle EWR und die Redaktion der LJZ. Im Folgenden werden die Beiträge der Forschenden des Liechtenstein-Instituts kurz beschrieben.
» mehr
17.04.2020 - Publikationen
Unter dem Titel “The European Free Trade Association - An Intergovernmental Platform for Trade Relations” erschien vor Kurzem eine neue Publikation zur EFTA, ihren Zielen und ihren Institutionen. Als Autor zeichnet Georges Baur verantwortlich. Liechtenstein trat der EFTA 1991 bei, um in den Verhandlungen über den Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) seine über den Zollvertrag hinausgehenden Interessen wahrzunehmen.
» mehr
15.04.2020 - Interview
Im Interview mit Daniela Fritz vom Liechtensteiner Volksblatt spricht Linda Märk-Rohrer über Care-Arbeit in Liechtenstein. Die Corona-Krise verschärft bereits bestehende Probleme in diesem Bereich und stellt viele Familien vor grosse Herausforderungen. Im vor Kurzem veröffentlichten Arbeitspapier „Sorge tragen“ befasst sich Linda Märk-Rohrer eingehend mit der Thematik der Care-Arbeit.
» mehr
12.04.2020 - Publikationen
Am 4./5. April 2019 fand an der Universität Innsbruck eine Veranstaltung aus Anlass des 25-jährigen Jubiläums des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) statt. Die Beiträge dieser Veranstaltung wurden nunmehr im Beiheft 1/2020 der rechtswissenschaftlichen Zeitschrift Europarecht (EuR) veröffentlicht. Mit den in diesem Band vereinigten Beiträgen wird dieses Integrationsmodell auf den Prüfstand gestellt. Es werden aus rechtswissenschaftlicher Perspektive die Erfahrungen mit dem vor 25 Jahren in Kraft getretenen EWR-Abkommen sowie die Perspektiven für seine Weiterentwicklung diskutiert. Der Band enthält auch mehrere Beiträge von Mitarbeitenden des Liechtenstein-Instituts.
» mehr
08.04.2020 - Interview
Im Interview mit Holger Franke vom Liechtensteiner Volksblatt spricht Georges Baur darüber, was Europa aus der Coronokrise lernen kann.
» mehr
07.04.2020 - Publikationen
Vor 25 Jahren trat Liechtenstein dem Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) bei. Aus Anlass dieses Jubiläums führte das Liechtenstein-Institut im Auftrag der Regierung eine Umfrage zur Einstellung der Liechtensteinerinnen und Liechtensteiner zum EWR und zur Europäischen Integration im Allgemeinen durch.
» mehr
06.04.2020 - Gastkommentar
Gastkommentar von Georges Baur in der April-Ausgabe der Lie-Zeit über die Auswirkungen der Corona-Krise auf die Europapolitik.
» mehr
01.04.2020 - Publikationen
Die aktuelle Ausgabe des Berichts „Menschenrechte in Liechtenstein“ ist soeben erschienen. Die nunmehr zehnte Ausgabe des Berichts wurde vom Liechtenstein-Institut im Auftrag der Regierung erstellt und beinhaltet Zahlen und Fakten zu verschiedenen Bereichen, die für die Menschenrechtssituation in Liechtenstein relevant sind.
» mehr
30.03.2020 - Publikationen
Das Liechtenstein-Institut führte im November 2019 im Auftrag der Datenschutzstelle des Fürstentums Liechtenstein eine repräsentative Onlinebefragung zum Datenschutz bei der Wohnbevölkerung Liechtensteins durch. Zu diesem Zweck wurden basierend auf dem Zentralen Personenregister (ZPR) in einem Zufallsverfahren 4000 Personen ausgewählt und zur Teilnahme an der Umfrage eingeladen. Mit über 1200 Teilnehmerinnen und Teilnehmern verzeichnete die Umfrage einen erfreulich hohen Rücklauf, was als Zeichen für das grosse Interesse der Einwohnerinnen und Einwohner Liechtensteins am Datenschutz gewertet werden kann.
» mehr
27.03.2020 - Mitteilung
Andreas Brunhart spricht im Interview mit Reto Mündle vom Wirtschaft Regional über die Auswirkungen der Corona-Krise auf die wirtschaftliche Lage Liechtensteins.
» mehr
20.03.2020 - Mitteilung
Mit ihren Ausführungen zur Volksinitiative auf Verfassungs- oder Gesetzesänderung eröffneten Goran Seferovic (ZHAW) und Patricia Schiess (Liechtenstein-Institut) am 3. März 2020 die neu ins Leben gerufene Reihe «Zürcher Vorlesungen zum Liechtensteinischen Recht» an der Universität Zürich. Diese mit Unterstützung des Liechtenstein-Instituts angebotenen Vorträge ermöglichen es Interessierten, auch in Zürich Neues aus der rechtswissenschaftlichen Forschung Liechtensteins zu erfahren.
» mehr
16.03.2020 - Mitteilung
Vor dem Hintergrund der aktuellen Situation in Bezug auf die Ausbreitung des Corona-Virus werden bis 30. April 2020 alle Veranstaltungen am Liechtenstein-Institut abgesagt.
» mehr
09.03.2020 - Gastkommentar
Kurzbeitrag von Martin Geiger im Wirtschaft Regional vom 6. März 2020.
» mehr
09.03.2020 - Gastkommentar
Gastkommentar von Cyrus Beck in der Lie-Zeit Nr. 83, März 2020.
» mehr
03.03.2020 - Mitteilung
Am 28. Februar fand in Zürich ein Workshop zum Forschungsprojekt „Legal Limits of Direct Democracy“ statt. Aufgabe des vom Europäischen Forschungsfonds finanzierten Projektes unter der Leitung von Prof. Daniel Moeckli ist es, die Regelungen zu direktdemokratischen Verfahren und deren Grenzen in 47 europäischen Staaten zu untersuchen. Wilfried Marxer präsentierte im Rahmen des Workshops einen Länderbericht zu Liechtenstein.
» mehr
02.03.2020 - Publikationen
Das Liechtenstein-Institut führte von August bis November 2019 im Auftrag des Ministeriums für Infrastruktur, Wirtschaft und Sport eine mehrstufige Umfrage zu Mobilität und Verkehr in Liechtenstein durch. Neben einer repräsentativen Stichprobe der Wohnbevölkerung wurden auch eine offene Umfrage in der Wohnbevölkerung sowie eine Befragung von Grenzgänger/-innen durchgeführt.
» mehr
28.02.2020 - Mitteilung
Am 27. Februar 2020 hielt Charlotte Sieber-Gasser, Oberassistentin an der Universität Luzern, am Liechtenstein-Institut einen Vortrag unter dem Titel «In engen Grenzen – Der Handelskrieg und kleine Volkswirtschaften». Der Vortrag markierte den Abschluss der fünfteiligen Vortragsreihe «Liechtenstein und das Völkerrecht».
» mehr
28.02.2020 - Publikationen
Die Globalgeschichte bildet eines der am raschesten wachsenden Teilgebiete der Geschichtswissenschaft. Dem Feld wird nicht zuletzt das Vermögen zugeschrieben, das Fach weitreichend zu erneuern. Zugleich lässt sich jedoch auch feststellen, dass die Umrisse dessen, was unter Globalgeschichte verstanden wird, im Zuge der Konjunktur nicht zwangsläufig deutlicher geworden sind.
» mehr
28.02.2020 - Mitteilung
Die Historikerin Dr. Loretta Seglias und der Historiker PD Dr. Stephan Scheuzger ergänzen seit kurzem den Fachbereich Geschichte. Im Rahmen eines dreijährigen Forschungsprojektes werden sie die bisher kaum erforschte Geschichte der Fürsorgepolitik und -praxis in Liechtenstein beleuchten. Sowohl Loretta Seglias als auch Stephan Scheuzger verfügen über lange Forschungserfahrung.
» mehr
12.02.2020 - Mitteilung
Im September 2019 wurde der neue liechtensteinische Konjunkturindex „KonSens“ zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert. Nun wurde er zum dritten Mal publiziert und liegt für das vierte Quartal 2019 vor.
» mehr
10.02.2020 - Publikationen
Als Band 46 ist in der Reihe «Beiträge Liechtenstein-Institut» die Untersuchung von Emanuel Schädler zum Recht der hiesigen katholischen Kirchengebäude erschienen: «Die Kirchengebäude in Liechtenstein zwischen kanonischem und staatlichem Recht – Geschichte, Rechtslage, Perspektiven».
» mehr
10.02.2020 - Gastkommentar
Gastkommentar von Barbara Schneider in der Lie-Zeit Nr. 82, Februar 2020.
» mehr
07.02.2020 - Gastkommentar
Kurzbeitrag von Martin Geiger im Wirtschaft Regional vom 7. Februar 2020.
» mehr
06.02.2020 - Mitteilung
Am 4. Februar 2020 hielt Georges Baur auf Einladung der Seniorenuniversität, der grössten ihrer Art in der Schweiz, an der Universität Luzern einen Vortrag zum Thema „Böse EU“ – „Arme Schweiz“. Dabei wurde die öffentliche Kommunikation in den Medien, aber auch durch die Parteien den Realitäten und den rechtlich-politischen Möglichkeiten eines Verhältnisses zur EU gegenübergestellt.
» mehr
22.01.2020 - Mitteilung
Der „League of European Research Universities (LERU)”, dem die Universität Zürich angehört, ermöglichte Sarah Schirmer einen Kurz-Forschungsaufenthalt Ende 2019 am „Centre for European and Comparative Legal Studies (CECS)“ an der Universität Kopenhagen.
» mehr
13.01.2020 - Mitteilung
In der neuen Rubrik „Kurz gefasst“ der Wochenzeitung Wirtschaft Regional liefern Forschende des Liechtenstein-Instituts monatlich einen Gastbeitrag zu aktuellen wirtschaftspolitischen Diskussionen, volkswirtschaftlichen Themen und eigenen Forschungsergebnissen.
» mehr
13.01.2020 - Publikationen
Linda-Märk-Rohrer liefert in einer neuen Publikation des Liechtenstein-Instituts einen aktuellen Überblick über die bezahlte und unbezahlte Care-Arbeit, welche in Liechtenstein geleistet wird. Sie verwendet hierzu unter anderem Daten aus der 2018 vom Liechtenstein-Institut durchgeführten Familienumfrage.
» mehr
08.01.2020 - Mitteilung
Im Rahmen eines Nachdiplomstudiums zum kanonischen Recht hat sich Emanuel Schädler in seiner Abschlussarbeit mit den «Kirchengebäuden in Liechtenstein zwischen kanonischem und staatlichem Recht» befasst. Ein Interview hierzu ist kürzlich im «Fenster. Magazin für eine offene Kirche» Nr. 4/2019 erschienen.
» mehr