NEWSARCHIV

22.01.2020 - Mitteilung
Der „League of European Research Universities (LERU)”, dem die Universität Zürich angehört, ermöglichte Sarah Schirmer einen Kurz-Forschungsaufenthalt Ende 2019 am „Centre for European and Comparative Legal Studies (CECS)“ an der Universität Kopenhagen.
» mehr
13.01.2020 - Mitteilung
In der neuen Rubrik „Kurz gefasst“ der Wochenzeitung Wirtschaft Regional liefern Forschende des Liechtenstein-Instituts monatlich einen Gastbeitrag zu aktuellen wirtschaftspolitischen Diskussionen, volkswirtschaftlichen Themen und eigenen Forschungsergebnissen.
» mehr
13.01.2020 - Publikationen
Linda-Märk-Rohrer liefert in einer neuen Publikation des Liechtenstein-Instituts einen aktuellen Überblick über die bezahlte und unbezahlte Care-Arbeit, welche in Liechtenstein geleistet wird. Sie verwendet hierzu unter anderem Daten aus der 2018 vom Liechtenstein-Institut durchgeführten Familienumfrage.
» mehr
08.01.2020 - Mitteilung
Im Rahmen eines Nachdiplomstudiums zum kanonischen Recht hat sich Emanuel Schädler in seiner Abschlussarbeit mit den «Kirchengebäuden in Liechtenstein zwischen kanonischem und staatlichem Recht» befasst. Ein Interview hierzu ist kürzlich im «Fenster. Magazin für eine offene Kirche» Nr. 4/2019 erschienen.
» mehr
24.12.2019 - Mitteilung
Der Jubiläumsfonds der Österreichischen Nationalbank hat dem Forschungsprojekt «Die zustandsabhängigen Effekte von Geld- und Fiskalpolitik auf Erwartungen» von Martin Geiger (Liechtenstein-Institut), Johann Scharler (Universität Innsbruck) und Marios Zachariadis (University of Cyprus) eine Förderzusage erteilt.
» mehr
24.12.2019 - Publikationen
In Zusammenarbeit mit der Vaduzer Medienhaus AG hat das Liechtenstein-Institut eine Onlineumfrage zur Volksabstimmung vom 24. November 2019 über einen Verpflichtungskredit für den Neubau des Landesspitals und die Umwidmung des entsprechenden Grundstücks durchgeführt. Die ausführliche Auswertung der Daten liegt nun als LI Aktuell 1/2019 vor.
» mehr
20.12.2019 - Monitoringbericht
Um die Entwicklung im Bereich Extremismus in Liechtenstein zu beobachten und zu dokumentieren, erstellt das Liechtenstein-Institut seit 2010 im Auftrag der Gewaltschutzkommission der Regierung jährlich einen Monitoringbericht. Dieser dokumentiert Vorfälle und Aktivitäten in Liechtenstein zum Thema Extremismus. Der Monitoringbericht 2018 ist vor Kurzem erschienen.
» mehr
16.12.2019 - Publikationen
Andreas Brunhart und Martin Geiger untersuchen in einem aktuellen Forschungsprojekt die Entwicklung von Güterexporten und ihre Einflussfaktoren. Konkret beschäftigen sie sich mit den Themen Diversifikation von Exporten, Exportentwicklung im Vergleich zur Schweiz und Einfluss von Wechselkursschwankungen. Dazu sind aktuell drei neue Publikationen erschienen.
» mehr
16.12.2019 - Publikationen
Gastkommentar von Christian Frommelt in der Lie-Zeit-Ausgabe Nr. 81, Dezember 2019.
» mehr
27.11.2019 - Mitteilung
Am 25. November fand am Liechtenstein-Institut die Veranstaltung „Auswirkungen der Beziehungen Schweiz–EU auf den EWR und die Regionalunion Schweiz–Liechtenstein" statt, welche auf grosses Interesse stiess. Zu Beginn führte Prof. Christa Tobler vom Europainstitut der Universität Basel in das bilaterale Recht Schweiz–EU ein. Sie legte ein besonderes Augenmerk auf den Entwurf des institutionellen Abkommens, welcher in der Schweiz seit geraumer Zeit Gegenstand kontroverser Diskussionen ist.
» mehr
27.11.2019 - Mitteilung
Am 13. November 2019 referierte Patricia Schiess, Forschungsleiterin Recht am Liechtenstein-Institut, zum Thema „Impulse durch die UNO-Frauenrechtskonvention CEDAW“. Zum Vortrag hatten sowohl das Liechtenstein-Institut als auch der Verein für Menschenrechte in Liechtenstein VMR und das Frauennetz Liechtenstein eingeladen.
» mehr
19.11.2019 - Mitteilung
Der Financial Stability Report 2019 evaluiert aktuelle Entwicklungen zur Stabilität des Finanzsektors in Liechtenstein. Entsprechend der hohen Kapitalisierung und der guten Profitabilität der Liechtensteiner Banken kann der Finanzsektor als stabil eingeschätzt werden. Die international vergleichsweise hohe Verschuldung der Liechtensteiner Haushalte muss weiter beobachtet werden, auch wenn das damit verbundene unmittelbare Risikopotential als gering einzuschätzen ist.
» mehr
18.11.2019 - Publikationen
Gastkommentar von Martin Geiger in der Lie-Zeit-Ausgabe vom November 2019.
» mehr
15.11.2019 - Mitteilung
In Zusammenarbeit mit dem Liechtensteiner Vaterland führt das Liechtenstein-Institut eine Umfrage durch zur bevorstehenden Volksabstimmung über einen Verpflichtungskredit für den Neubau eines Landesspitals und die Genehmigung der Umwidmung des betreffenden Grundstücks vom Finanzvermögen in das Verwaltungsvermögen.
» mehr
15.11.2019 - Mitteilung
Im September 2019 wurde der neue liechtensteinische Konjunkturindex „KonSens“ zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert. Nun liegt er für das dritte Quartal 2019 vor.
» mehr
07.11.2019 - Mitteilung
Die App zum Liechtenstein-Weg belegte am 6. November 2019 bei der Verleihung des Best of Swiss Apps Award 2019 in der Hauptkategorie „Master of Best Swiss Apps 2019“ den zweiten Rang aller Apps. Das Liechtenstein-Institut war inhaltlich massgeblich an diesem Projekt beteiligt und hat das thematische Konzept sowie die grosse Mehrheit der Texte erstellt.
» mehr
06.11.2019 - Mitteilung
On 30 October 2019 the EEA Joint Parliamentary Committee (EEA JPC) convened in Vaduz. The programme did include two presentations by Christian Frommelt. The focus of the first presentation was on the EEA Agreement, its scope, institutions and challenges. Without doubt, the EEA is the most far-reaching association agreement that the EU has ever signed with a non-member state thus far. The EEA is therefore often seen as a benchmark for external differentiated integration. This was confirmed by Frommelt's presentation.
» mehr
22.10.2019 - Mitteilung
Den Auftakt zum halbtägigen Seminar am Liechtenstein-Institut am 21. Oktober machte Goran Seferovic mit seinen Ausführungen zur Vergabe von Staatsaufgaben und Konzessionen in der Schweiz. Goran Seferovic ist Privatdozent an der Universität Zürich und stellvertretender Leiter des Zentrums für öffentliches Wirtschaftsrecht an der School of Management and Law der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW.
» mehr
22.10.2019 - Mitteilung
Die App zum Liechtenstein-Weg gehört zu den zehn Kandidaten für den „Master of Swiss Apps 2019“. Das Liechtenstein-Institut hat massgeblich zu diesem Kernprojekt des Jubiläums „300 Jahre Fürstentum Liechtenstein“ beigetragen.
» mehr
22.10.2019 - Mitteilung
Am 18. Oktober 2019 fand in Zypern das vierte Treffen der Projektpartner des Erasmus+-Projektes "Challenges to Democracy and Social Life in European Small States" statt. Es wurde von den Projektpartnern in Zypern in der University of Nicosia durchgeführt. Die beiden thematischen Schwerpunkte waren internationale Beziehungen und Diplomatie einerseits, Konflikte und Konfliktlösungen andererseits. Wilfried Marxer und Georges Baur berichteten über Liechtenstein.
» mehr
15.10.2019 - Gastkommentar
Gastkommentar von Kristina Budimir in der Oktober-Ausgabe der Lie-Zeit.
» mehr
03.10.2019 - Publikationen
Die Texte im neusten Band der Schriftenreihe „Beiträge Liechtenstein-Institut“ stammen aus den Disziplinen Geschichte, Recht und Volkswirtschaft. Gemeinsam ist ihnen der Gegenstand: Die liechtensteinischen Gemeinden. Die sechs Aufsätze gehen auf die interdisziplinäre Vortragsreihe des Liechtenstein-Instituts „Gemeinden – Geschichte, Entwicklung, Bedeutung“ zurück. Sie vertiefen die Fragestellung und liefern aktualisierte Daten.
» mehr
30.09.2019 - Mitteilung
Derzeit verhandeln die Kleinstaaten Andorra, Monaco und San Marino ein Assoziationsabkommen mit der EU. Dieses soll ihnen die Beteiligung am EU-Binnenmarkt ermöglichen. In vielerlei Hinsicht orientiert sich das geplante Abkommen am EWR-Abkommen. Besonderes Interesse besteht seitens dieser Staaten, insbesondere in Andorra, an den Erfahrungen Liechtensteins im EWR.
» mehr
23.09.2019 - Mitteilung
Im Auftrag der Regierung führt das Liechtenstein-Institut gemeinsam mit dem Meinungsforschungsinstitut DemoScope eine Umfrage zu Mobilitätsaspekten in Liechtenstein durch.
» mehr
23.09.2019 - Mitteilung
Auf Einladung des ARENA Centre for European Studies sprach Christian Frommelt an der Universität Oslo über die Teilnahme der EWR/EFTA-Staaten am Rechtsetzungsprozess der EU. Durch das EWR-Abkommen sind die EWR/EFTA-Staaten verpflichtet, neues EWR-relevantes EU-Recht möglichst rasch nach dessen Verabschiedung durch die zuständigen EU-Organe in das EWR-Abkommen zu übernehmen. Um diesen Übernahmeprozess zu vereinfachen, werden die EWR/EFTA-Staaten in den Rechtsetzungsprozess der EU eingebunden.
» mehr
16.09.2019 - Gastkommentar
Gastkommentar von Georges Baur in der September-Ausgabe der Lie-Zeit.
» mehr
16.09.2019 - Mitteilung
Am 4. September sprach der bekannte Schweizer Bildungsforscher Stefan C. Wolter am Liechtenstein-Institut über den Zusammenhang zwischen Wissenschaft, Statistik und Bildungsberichterstattung. Wolter ist Direktor der Schweizerischen Koordinationsstelle für Bildungsforschung, die seit 2006 den Bildungsbericht Schweiz erstellt, nach dessen Beispiel nun auch ein Bildungsbericht Liechtenstein erstellt werden soll. Der Auftrag dazu liegt beim Liechtenstein-Institut, das bis 2020 einen Pilotbericht erstellt.
» mehr
16.09.2019 - Mitteilung
Am 11. September fand im Haus Gutenberg in Balzers das 4. Gutenberger Ethik-Forum statt. In seinem Vortrag ging Christian Frommelt der Frage nach, wie verbreitet Populismus in Liechtenstein ist, welche spezifische Faktoren Populismus in Liechtenstein begünstigen bzw. einschränken und wie das politische System Liechtensteins auf Populismus reagiert.
» mehr
04.09.2019 - Mitteilung
Am 29. August veranstaltete die Universität Island in Reykjavik eine internationale Konferenz über die Auswirkungen des Brexit. Dabei diskutierten Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Praxis über den Geltungsbereich und institutionelle Rahmen der zukünftigen Beziehungen zwischen dem Vereinigten Königreich und der Europäischen Union. Christian Frommelt nahm als Experte für die Institutionen des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) teil.
» mehr
03.09.2019 - Mitteilung
Nach fast zweijähriger Hochkonjunkturphase hat sich die Dynamik der liechtensteinischen Volkswirtschaft (analog den zu internationalen Tendenzen) gegen Ende 2018 stark abgeschwächt. Diese Abwärtsdynamik konnte in der ersten Hälfte von 2019 gestoppt werden, der KonSens-Wert erhöhte sich zweimal und liegt nun bei fast exakt 0. Der KonSens signalisiert im 2. Quartal 2019 also eine durchschnittliche konjunkturelle Auslastung. Noch widersetzt sich Liechtensteins Volkswirtschaft demzufolge dem sich weiter abschwächenden internationalen Konjunkturumfeld.
» mehr