NEWSARCHIV

01.09.2023 - Neue Publikation
Am 31. August 2023 fand in den Pfrundbauten Eschen die Jahrbuchpräsentation des Historischen Vereins für das Fürstentum Liechtenstein statt (Band 122). Lukas Ospelt steuerte dieser Publikation einen Beitrag über das fürstliche Begnadigungsrecht im Kontext der liechtensteinischen Zollverträge mit Österreich (1852) und der Schweiz (1923) bei.
» mehr
29.08.2023 - Mitteilung
Am 28. August 2023 fand an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Privaten Universität im Fürstentum Liechtenstein (UFL) ein internationales Symposium zum Thema „Monarchische Regierungsformen“ statt. Im Zentrum des vergleichenden Wissenschaftsaustausches lagen die verschiedenen Facetten monarchischer Verfassungen in Konzeption und Praxis in Geschichte und Gegenwart. Vonseiten des Liechtenstein-Instituts nahmen Patricia Schiess und Emanuel Schädler teil.
» mehr
28.08.2023 - Neue Publikation
Erstmals hat das Liechtenstein-Institut anlässlich von Gemeindewahlen eine Befragung durchgeführt. Neben allgemeinen Wahrnehmungen der Gemeinden, ihrer Politik, verschiedenen politischen Einstellungen sowie der Meinungsbildung wurde dabei spezifisch nach den Motiven und Gründen des Wahlentscheids gefragt. Eine soeben erschienene Studie präsentiert die Resultate dieser Online-Umfrage, stellt die Gemeindewahlen in einen zeitlichen Kontext zu vergangenen Wahlgängen und wirft ein Schlaglicht auf die Mandatszuteilung.
» mehr
28.08.2023 - Neue Publikation
Martin Geiger veröffentlicht mit Kollegen der Universität Innsbruck den Artikel „Sequencing the COVID-19 Recession in the USA: What Were the Macroeconomic Drivers?“ im Oxford Bulletin of Economics and Statistics. Die Studie setzt sich mit unterschiedlichen makroökonomischen Wirkungsmechanismen der Corona-Pandemie auseinander.
» mehr
28.08.2023 - Neue Publikation
Ein vorwiegend rechtsgeschichtliches Arbeitspapier von Lukas Ospelt befasst sich mit dem Begriff des Notstandes unter staats-, straf- und völkerrechtlichen Aspekten. Das Arbeitspapier geht insbesondere der Frage nach, wann eine Notstandssituation vorliegt, an die spezifische Rechtsfolgen wie die Suspendierung von Grundrechten anknüpfen können.
» mehr
25.08.2023 - Neue Publikation
In Band 53 der Schriftenreihe «Beiträge Liechtenstein-Institut» geht Christoph Maria Merki der Frage nach, wie sich die Frauenerwerbsarbeit in Liechtenstein seit rund einem Jahrhundert entwickelt hat. Der Anteil der weiblichen Erwerbsbevölkerung stieg von 24,2 Prozent im Jahr 1941 auf 46,3 Prozent im Jahr 2020. Allerdings hat die Statistik die Frauenerwerbsarbeit früher systematisch unterschätzt, weil sie sich am Modell des männlichen Alleinernährers orientierte und die (Teilzeit-)Arbeit der Frauen, etwa im Gastgewerbe oder im Detailhandel, übersah.
» mehr
22.08.2023 - Mitteilung
Zum sechsten Mal stellt das Ministerium für Präsidiales und Finanzen eine aktualisierte Fassung der Broschüre «Wirtschafts- und Finanzdaten zu Liechtenstein» bereit. Sie wurde vom Liechtenstein-Institut im Auftrag des Ministeriums mit Datenstand Ende Juni 2023 erarbeitet.
» mehr
21.08.2023 - Mitteilung
Der allmähliche Aufschwung der liechtensteinischen Konjunktur ab dem 4. Quartal 2022 wurde im 2. Quartal 2023 abrupt unterbrochen. Hauptursache für die wirtschaftliche Abkühlung war die schwächelnde internationale Nachfrage, weshalb bei Liechtensteins Güterexporten sogar ein deutlicher Rückgang gegenüber dem 1. Quartal verzeichnet wurde.
» mehr
16.08.2023 - Neue Publikation
Eine soeben erschienene Studie präsentiert die Ergebnisse einer Umfrage unter rund 1000 jungen Menschen in Liechtenstein im Alter zwischen 16 und 24 Jahren. Ziel der Umfrage war es, mehr über ihre Einstellungen zu Politik und Gesellschaft herauszufinden, aber auch über ihre Vorstellungen von ihrer eigenen (beruflichen) Zukunft.
» mehr
16.08.2023 - Neue Publikation
Die neueste Ausgabe des LI Focus widmet sich dem Rundfunk und der Medienförderung aus rechtlicher Sicht. Sie nimmt die anstehenden Entscheide betreffend Radio Liechtenstein und betreffend die Ausgestaltung der Medienförderung zum Anlass nachzufragen, ob auf europäischer Ebene Vorgaben zum öffentlich-rechtlichen Rundfunk und zur staatlichen Unterstützung privater Medien bestehen. Ein Vergleich mit den Werbeverboten in öffentlichen Radioprogrammen und den Vorgaben betreffend Online-Angebote der SRG, des ORF und der deutschen öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten ergänzt die Ausführungen der Regierung von BuA Nr. 77/2023 und dem Vernehmlassungsbericht über die Medienförderung.
» mehr
16.08.2023 - Gastkommentar
In der neuesten Ausgabe der Lie-Zeit beleuchtet Emanuel Schädler die Beziehung zwischen Sagen und Rechtsgeschichte: Während beispielsweise Urkunden uns die rechtsgeschichtlichen Tatsachen überliefern, bieten Sagen oft ergänzend Einblick in die dahinter stehenden Vorstellungen von Recht und Gerechtigkeit.
» mehr
02.08.2023 - Neue Publikation
In einem Arbeitspapier widmet sich Lukas Ospelt dem Themenkomplex der Amnestien und Rehabilitierungen im deutschsprachigen Raum, namentlich in Liechtenstein und Österreich.
» mehr
31.07.2023 - Mitteilung
Am 28. Juli besuchte eine Delegation des Internationalen Währungsfonds (IWF) gemeinsam mit Repräsentanten der Finanzmarktaufsicht Liechtenstein (FMA) das Liechtenstein-Institut. Andreas Brunhart erläuterte im Rahmen des Besuches die volkswirtschaftlichen Charakteristika Liechtensteins.
» mehr
14.07.2023 - Monitoringbericht
Um Ereignisse, Entwicklungen und Vorfälle im Bereich Extremismus in Liechtenstein zu beobachten und zu dokumentieren, wurde das Liechtenstein-Institut von der Gewaltschutzkommission der Regierung beauftragt, einen jährlichen Monitoringbericht zu erstellen. Der Bericht stellt eine umfassende Aufarbeitung des Themas „Extremismus in Liechtenstein dar und ist ab sofort online verfügbar.
» mehr
11.07.2023 - Neue Publikation
Zur Evaluation des öffentlichen Umgangs mit der Corona-Pandemie verfasste das Liechtenstein-Institut mehrere Studien, die rechtliche, gesellschaftspolitische und wirtschaftliche Fragestellung beleuchten. Diese Studien wurden im Rahmen einer Pressekonferenz der Regierung vorgestellt.
» mehr
06.07.2023 - Mitteilung
Am 30.6.2023 fand im Jugendzentrum «Graf Hugo» in Feldkirch der Abschluss des Schulprojekts «Zivilcourage – Ein Wert ohne Ablaufdatum» statt. Beteiligt waren vier Schulklassen aus Liechtenstein und Vorarlberg. Das Liechtenstein-Institut hatte durch Emanuel Schädler zwei Co-Referate zum Projekt beigesteuert.
» mehr
04.07.2023 - Mitteilung
Am 29. Juni 2023 hielt Beat Ospelt einen Vortrag zur Geschichte des Frauenwahlrechts in Liechtenstein im Rahmen eines Besuches von Vertreterinnen verschiedener Frauenrechtsorganisationen aus Polen.
» mehr
23.06.2023 - Mitteilung
Für das Historische Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Redaktor / eine Redaktorin 60%.
» mehr
19.06.2023 - Interview
Anlässlich der laufenden Vernehmlassung zum Religionsgemeinschaftengesetz hat das unabhängige Liechtensteiner Online-Medium liwelt ein ausführliches Interview mit Emanuel Schädler veröffentlicht. 
» mehr
19.06.2023 - Neue Publikation
Stress an den Finanzmärkten erhöht das Risiko von Rezessionen. In welchem Masse hängt dieser Zusammenhang von strukturellen Eigenschaften wie Handelsoffenheit oder der Grösse des Finanzmarktes ab? Martin Geiger hat gemeinsam mit Kollegen der FMA Liechtenstein zu dieser Frage einen Beitrag im International Journal of Central Banking veröffentlicht.
» mehr
19.06.2023 - Gastkommentar
In einem Gastkommentar in der Juni-Ausgabe der Lie-Zeit geht Toni Büchel der Frage nach, wie dörflich und bäuerlich geprägt Denken, Handeln und Empfinden der liechtensteinischen Bevölkerung ist.
» mehr
06.06.2023 - Mitteilung
Am 5. Juni 2023 fanden am Liechtenstein-Institut zum Thema «Das Schweizerische Zivilgesetzbuch (ZGB)» zwei Vorträge statt: Es referierte zum einen die Rechtshistorikerin Prof. Dr. Sibylle Hofer (Universität Bern) und zum anderen der Präsident des StGH Dr. Hilmar Hoch. 
» mehr
26.05.2023 - Mitteilung
Das Liechtenstein-Institut blickt erneut auf ein sehr produktives Jahr zurück. Insgesamt erfolgten mehr als 120 Publikationen. Die Mitarbeitenden des Liechtenstein-Instituts hielten 2022 über 50 Vorträge im In- und Ausland. Auch das Medieninteresse war hoch: Über 225 Beiträge in in- und ausländischen Medien nahmen 2022 Bezug auf die Forschung des Liechtenstein-Instituts. Das ist ein neuer Spitzenwert und für eine wissenschaftliche Institution in der Grösse des Liechtenstein-Instituts beachtlich.
» mehr
23.05.2023 - Mitteilung
Am 11. Mai fand der jährliche Wirtschaftsausblick der Stiftung Zukunft.li, an dem auch Andreas Brunhart vom Liechtenstein-Institut als Referent vertreten war, vor zahlreichem und prominent besetzten Publikum statt.
» mehr
16.05.2023 - Mitteilung
Liechtensteins Konjunktur hat nach einer längeren Abkühlungsphase ab Mitte 2021 den Tiefpunkt überschritten und die Anzeichen, dass das 3. Quartal den konjunkturellen Wendepunkt darstellte, verstärken sich.
» mehr
15.05.2023 - Gastkommentar
In einem Gastbeitrag in der Mai-Ausgabe der Lie-Zeit kommentiert Cyrus Beck die von der Regierung vorgeschlagene Reform zur Professionalisierung des liechtensteinischen Justizwesens.
» mehr
15.05.2023 - Mitteilung
Vor rund 25 Jahren zog das Liechtenstein-Institut in den damals neu renovierten Pfarrstall auf dem Kirchhügel in Bendern ein. Das Liechtenstein-Institut nahm dies zum Anlass, am Samstag, 13. Mai 2023, zu einem Tag der offenen Tür einzuladen. Zahlreiche Interessierte nutzten die Gelegenheit, die Räumlichkeiten des Liechtenstein-Instituts zu erkunden und mit den Forschenden des Liechtenstein-Instituts ins Gespräch zu kommen.
» mehr
11.05.2023 - Mitteilung
Anlässlich einer Pressekonferenz am 10.5.2023 haben Regierungschef Dr. Daniel Risch und Dr. Emanuel Schädler vom Liechtenstein-Institut den Vernehmlassungsbericht zum Religionsgemeinschaftengesetz (RelGG) vorgestellt. Schädler war von der Regierung für die Ausarbeitung des Berichts als Experte beigezogen worden.
» mehr
03.05.2023 - Neue Publikation
Was bestimmt die Parolenfassung politischer Parteien in der Schweiz? Dieser Frage geht Eike-Christian Hornig in einem neuen Artikel nach, der als online first in der renommierten Fachzeitschrift Political Studies Review erschienen ist. Hornig entwirft darin zunächst einen neuen Analyserahmen um Positionierungsprozesse von Parteien in direktdemokratischen Abstimmungen erfassen zu können.
» mehr
02.05.2023 - Mitteilung
Vorstand und Wissenschaftlicher Rat des Liechtenstein-Instituts haben nach öffentlicher Ausschreibung Thomas Meier zum neuen Direktor bestellt. Er wird seine Stelle am 2. November 2023 antreten und löst damit Christian Frommelt ab, der sich einer neuen Herausforderung stellt.
» mehr