NEWSARCHIV

26.06.2022 - Mitteilung
Im Rahmen der Vortragsreihe „Rezeption und Fortentwicklung im liechtensteinischen Recht“ des Forschungszentrums Liechtensteinisches Recht an der Universität Innsbruck referierte Cyrus Beck am 23. Juni zum Thema „Liechtensteinisches Umweltrecht – Überblick und Schwerpunkte“.
» mehr
24.06.2022 - Mitteilung
Georges Baur weilte dieses Frühjahr gleich zweimal in kurzer Folge in Andorra. Am 16. Mai nahm er an einer Konferenz zur Frage des Nutzens von EU-Programmen teil. Hintergrund der Konferenz waren die derzeit laufenden Verhandlungen Andorras sowie von Monaco und San Marino über ein Assoziationsabkommen mit der EU. Am 2. Juni fand dann die Jahresversammlung des Unternehmerverbandes statt. Auch diese war von den vorstehend genannten Verhandlungen geprägt.
» mehr
22.06.2022 - Monitoringbericht
Seit 2010 erstellt das Liechtenstein-Institut im Auftrag der Regierung den jährlichen Statusbericht „Menschenrechte in Liechtenstein – Zahlen und Fakten“. Der Bericht enthält aktuelle Zahlen in Bezug auf die Menschenrechtslage in Liechtenstein und gibt anhand zahlreicher Datenreihen einen Überblick über langfristige Entwicklungen in zahlreichen relevanten Bereichen.
» mehr
15.06.2022 - Mitteilung
Der Jahresbericht 2021 gibt Auskunft über die vielfältigen Aktivitäten und Projekte, die am Liechtenstein-Institut bearbeitet werden. Die Corona-Pandemie beschäftigte unsere Forschungsbeauftragten auch 2021 stark. In verschiedenen Auftragsstudien wurden Themen wie die Rolle des Landtages während der Pandemie, eine mögliche Impfpflicht oder die Aufarbeitung und Evaluation des Krisenmanagements beleuchtet. Daneben sind jedoch auch Themen wie das 100-Jahr-Jubiläum der liechtensteinischen Verfassung oder die Landtagswahlen von Bedeutung. Im Jahresbericht findet sich auch ein Fokus zum Thema Gleichheit / Ungleichheit. Alle vier Fachbereiche beleuchten das Thema aus ihrer Perspektive.
» mehr
15.06.2022 - Mitteilung
Am 26. Juni 2022 befindet das Liechtensteiner Stimmvolk über die von der DpL lancierte Initiative «Zur Befreiung der Kostenbeteiligung (Franchise) für Versicherte, die das ordentliche Rentenalter erreicht haben». Was denken Sie darüber? Machen Sie mit bei unserer Onlineumfrage!
» mehr
15.06.2022 - Mitteilung
In Zusammenarbeit mit dem Liechtensteiner Vaterland führt das Liechtenstein-Institut bereits zum dritten Mal den Lie-Barometer durch. Mit dieser Onlineumfrage soll wiederum ein aktuelles Stimmungsbild über die Zufriedenheit und Sorgen der in Liechtenstein wohnhaften und arbeitenden Menschen eingeholt werden.
» mehr
13.06.2022 - Gastkommentar
Gastkommentar von Eike-Christian Hornig in der Juni-Ausgabe der Lie-Zeit.
» mehr
10.06.2022 - Mediengespräch
Eike-Christian Hornig, Forschungsbeauftragter im Fachbereich Politik des Liechtenstein-Instituts war als Experte am 09.06.2022 live zugeschaltet im Hessischen Rundfunk in der Sondersendung «Hessenschau Extra». Thema der Sendung war das mögliche Abwahlverfahren des Frankfurter Oberbürgermeisters über eine Volksabstimmung. Hornig ordnete das Thema Rücktritte von Politikern ein und gab einen Ausblick auf Ablauf und Ausgang der möglichen Volksabstimmung.
» mehr
09.06.2022 - Monitoringbericht
Seit 2010 erstellt das Liechtenstein-Institut im Auftrag der Gewaltschutzkommission der Regierung einen jährlichen Monitoringbericht zum Thema Extremismus in Liechtenstein. Im Bericht werden Ereignisse, Entwicklungen und Vorfälle beobachtet und dokumentiert. Nun liegt der Monitoringbericht für das Jahr 2021 vor.
» mehr
03.06.2022 - Mitteilung
Im Rahmen einer Ringvorlesung der Volkshochschule Zürich zu jüngsten politischen Entwicklungen in Lateinamerika zwischen Demokratie und Autoritarismus unter dem Titel „Lateinamerika zwischen Aufbruch und Abgründen“ hielt Stephan Scheuzger am 16. Mai einen Vortrag über „Indigene Bewegungen in der lateinamerikanischen Politik“.
» mehr
31.05.2022 - Mitteilung
Vom 26. bis 28. Mai 2022 fand die 26. International Conference on Macroeconomic Analysis and International Finance (ICMAIF) an der Universität Kreta statt, an der das Liechtenstein-Institut durch Andreas Brunhart und Martin Geiger vertreten war.
» mehr
24.05.2022 - Mitteilung
In Dresden fand vom 19. bis 20. Mai die Workshop-Tagung „HeimatPraktiken. Aneignungsformen und alltägliche Konstruktionen von Heimat in historischer Perspektive“ statt, die aus einer Kooperation der TU Dresden, der Universität Bielefeld und dem Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde hervorging. Cornelius Goop konnte im Rahmen eines Panel-Vortrages Teile seines Dissertationsprojektes vorstellen.
» mehr
24.05.2022 - Publikationen
In einem Arbeitspapier des Liechtenstein-Institutes beleuchtet Lukas Ospelt den Gehalt und die Reichweite des Verbotes fremder Kriegs- bzw. Militärdienste ohne die erforderliche Bewilligung seitens der Regierung gemäss Art. 15 des liechtensteinischen Staatsschutzgesetzes. Dabei wird insbesondere die Problematik des Militärdienstes liechtensteinischer Doppelbürger im Ausland aufgezeigt.
» mehr
23.05.2022 - Mitteilung
Das Liechtenstein-Institut unterstützt die vom Verein für Menschenrechte initiierte Kampagne zur UNO-Frauenrechtskonvention. Liechtenstein hat die UNO-Frauenrechtskonvention, kurz CEDAW genannt, im Jahr 1995 ratifiziert. Die Gleichstellung der Geschlechter in der Praxis stellt eine konstante Herausforderung dar. Die Auseinandersetzung mit der Konvention kann hierfür einen wichtigen Beitrag liefern.
» mehr
17.05.2022 - Mitteilung
Nach dem starken Aufschwung hat sich Liechtensteins Konjunktur in den letzten Quartalen auf ein stabiles Niveau abgekühlt. Der KonSens sank leicht von +0.3 auf +0.1 im 1. Quartal 2022.
» mehr
17.05.2022 - Mitteilung
Am vergangenen Sonntag, dem 15.5.2022, wurde in der Schweiz abgestimmt: Über die «Lex Netflix», über ein neues Widerspruchsmodell zur Organspende und zum Ausbau von Frontex. Alle drei Vorlagen wurden vom Stimmvolk angenommen, wobei die Annahme des Transplantationsgesetzes nun als Folge auch in Liechtenstein zur Diskussion steht. Thomas Milic kommentierte die Ergebnisse und ihre Hintergründe auf 20 Minuten.
» mehr
09.05.2022 - Gastkommentar
In einem Gastkommentar in der Mai-Ausgabe der Lie-Zeit beleuchtet Fabian Frommelt die Relevanz und Vielfalt von immateriellem Kulturerbe.
» mehr
09.05.2022 - Mitteilung
Aufgrund einer Publikation über das historiographische Konzept der „global sixties“ und die damit verbundenen epistemischen Bedingungen ist Stephan Scheuzger als Teilnehmer an einem interdisziplinären Roundtable über theoretische und methodologische Ansätze zur Forschung über Studierendenbewegungen in Lateinamerika im Rahmen des 40. Kongresses der Latin American Studies Association (LASA) (5. – 8. Mai 2022) eingeladen worden.
» mehr
14.04.2022 - Publikationen
In den beiden neu erschienenen Publikationen analysieren Andreas Brunhart, Martin Geiger und Wolfram Ritter die konjunkturhistorischen Besonderheiten der Corona-Rezession. Während der LI Focus 1/2022 diese anhand von statistischen Analysen und Regressionen in einem breiten Länder-Sample (Liechtenstein und OECD-Staaten) untersucht, fokussiert das LI Facts 1/2022 diesbezüglich auf den Vergleich der europäischen Kleinstaaten mit ihren grösseren Nachbarn.
» mehr
14.04.2022 - Mitteilung
Vom 11. bis 13. April 2022 fand die Jahrestagung der britischen Royal Economic Society statt. Im Rahmen der virtuellen Konferenz wurden zwei Projekte von Martin Geiger vorgestellt, die unterschiedliche Aspekte von Geldpolitik beleuchten.
» mehr
12.04.2022 - Mitteilung
Zur Verstärkung des Fachbereichs Volkswirtschaft suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt promovierte Volkswirtin / promovierten Volkswirt (50–100 %) mit ausgewiesenem Interesse am Thema Nachhaltigkeit und Konsumverhalten in einem oder mehreren der folgenden Forschungsfelder: Mikroökonometrie, angewandte Verhaltensökonomik, Umwelt- und Ressourcenökonomik, Energieökonomik.
» mehr
04.04.2022 - Gastkommentar
Eine Direktwahl der Regierung wird auch in Liechtenstein immer wieder gefordert. Doch möchte das Stimmvolk überhaupt mehr Rechte? In einem Gastkommentar für die Lie-Zeit blickt Thomas Milic auf die Schweiz, wo das Stimmvolk bereits dreimal darüber abstimmen durfte.
» mehr
02.04.2022 - Mitteilung
Was ist unter Partnerschaftsgewalt zu verstehen? Was für Auswirkungen hat sie auf betroffene Frauen, insbesondere auf Frauen, deren Aufenthaltsbewilligung vom gewalttätigen Ehemann abhängt? Mit welchen Massnahmen kann den negativen Auswirkungen auf die betroffenen Frauen gegengesteuert werden? Diese Fragen wurden am 30. März anlässlich der Veranstaltung «Istanbul-Konvention: Besserer Schutz für Migrantinnen» des Liechtenstein-Instituts adressiert.
» mehr
31.03.2022 - Publikationen
Liechtensteins Volkswirtschaft war 2021 von starken Nachholeffekten und der dynamischen internationalen Konjunkturerholung geprägt. Gemäss Schätzungsmodell des Liechtenstein-Instituts belief sich das nominale Bruttoinlandsprodukt (BIP) Liechtensteins im Jahr 2021 auf 6’573 Mio. CHF. Gegenüber der vom Amt für Statistik ausgewiesenen vorläufigen Schätzrechnung des nominalen BIP 2020 ergibt sich im Schätzungsmodell für 2021 eine reale BIP-Wachstumsrate von +13%. Damit konnte nach den BIP-Rückgängen 2019 und 2020 das reale BIP-Niveau von 2018 etwa wieder erreicht werden.
» mehr
30.03.2022 - Mitteilung
1972, vor 50 Jahren, erschien die erste Publikation im Verlag der Liechtensteinischen Akademischen Gesellschaft (LAG). Das Liechtenstein-Institut, zu dessen Mitgründern die LAG 1986 gehörte, publiziert regelmässig im Verlag der LAG. Ein Beitrag im Liechtensteiner Volksblatt blickt auf die Anfänge des Verlags sowie auf seine Geschichte zurück und nimmt dabei insbesondere die erste Publikation in den Blick.
» mehr
17.03.2022 - Studie
In der Landtags-Sitzung vom 11. März 2022 diskutierte der Landtag über die Folgen des Parteiaustritts der stellvertretenden Abgeordnete Nadine Gstöhl. Ein von Patricia Schiess und Christian Frommelt erstelltes Gutachten, auf welches in der Debatte mehrfach verwiesen wurde, ist nun öffentlich zugänglich.
» mehr
09.03.2022 - Studie
Im Auftrag der Regierung erstellte das Liechtenstein-Institut eine Studie zur Machbarkeit und zu Vorteilen und Nachteilen einer Direktwahl der Regierung. Anlass dazu war ein Postulat der DpL aus dem Jahr 2019, welches 2020 vom Landtag an die Regierung überwiesen wurde. Die Postulanten forderten, die Modalitäten einer Volkswahl der Regierung darzustellen und die Auswirkungen der Einführung einer solchen Direktwahl der Regierung auf das politische System Liechtensteins prüfen zu lassen.
» mehr
07.03.2022 - Gastkommentar
«Dass Sanktionen meist nicht besonders effektiv sind, heisst aber noch lange nicht, dass sie nutzlos sind.» Mit dem Ukraine-Krieg sind Sanktionen in aller Munde. Vor diesem Hintergrund wirft Christian Frommelt in einem Gastkommentar im Wirtschaft Regional einen Blick auf den Nutzen dieses politischen Instruments. Obwohl wirtschaftlicher Druck selten zu einer politischen Verhaltensänderung führt, stellen Sanktionen doch zumindest ein wichtiges Symbol dar.
» mehr
07.03.2022 - Gastkommentar
In der März-Ausgabe der Lie-Zeit beleuchtet Emanuel Schädler die Bedeutung der Zahl Zwei für das Recht.
» mehr
21.02.2022 - Studie
Das «Sportmonitoring Liechtenstein 2021» ist ein Indikatorensystem zur Analyse und zum langfristigen Monitoring der Entwicklungen im Sportbereich. Am Montag, 21. Februar 2022, präsentierten Regierungsrätin Dominique Hasler, die Vorsitzende des Sportrats Biggi Beck-Blum und Christian Frommelt das Sportmonitoring und zwei weitere Sonderauswertungen zur Sportinfrastruktur und zur Fahrradnutzung in Liechtenstein anlässlich einer Pressekonferenz.
» mehr