Österreichische Nationalbank bewilligt Forschungsprojekt über den Einfluss von Wirtschaftspolitik auf Erwartungen

24.12.2019 - Mitteilung
Der Jubiläumsfonds der Österreichischen Nationalbank hat dem Forschungsprojekt «Die zustandsabhängigen Effekte von Geld- und Fiskalpolitik auf Erwartungen» von Martin Geiger (Liechtenstein-Institut), Johann Scharler (Universität Innsbruck) und Marios Zachariadis (University of Cyprus) eine Förderzusage erteilt.

In diesem Projekt werden die Effekte von Geld- und Fiskalpolitik auf Erwartungen empirisch untersucht. Von besonderem Interesse ist der Einfluss des öffentlichen Schuldenstands auf die erwarteten Effekte dieser wirtschaftspolitischen Massnahmen. Sowohl Geld- als auch Fiskalpolitik beeinträchtigen Staatsschulden und deren Finanzierung, besonders wenn Staatschulden bereits hoch sind. Wenn die Bevölkerung dies antizipiert, werden die Effekte von Fiskal- und Geldpolitik auf Erwartungen entsprechend der Höhe des bestehenden Schuldenstandes variieren.

Das Projekt wurde im Dezember 2019 mit einem Forschungsaufenthalt von Martin Geiger am Department of Economics der University of Cyprus offiziell gestartet. Im Zentrum des Forschungsaufenthalts stand die Klärung inhaltlicher und organisatorischer Fragen zum OeNB-Projekt. Des Weiteren wurde der Forschungsaufenthalt aber auch zum Austausch über allgemeine Fragen der Kleinstaatenökonomie genutzt.