Europäische Kleinstaaten im internationalen, ökonomischen Spannungsfeld

Verantwortlich:

In Fortführung der bisherigen auf Liechtenstein bezogenen Forschung wird der Fokus auf Liechtenstein im internationalen Kontext gerichtet, indem andere Kleinstaaten Europas in die Forschungsfragen integriert werden. Dabei sind wirtschaftliche, institutionelle und politische Unterschiede (respektive Eigenheiten) von analytischem Interesse. In diesem Zusammenhang sind die Auswirkungen der Finanz- und Schuldenkrise von besonderer Relevanz: Volkwirtschaftliche Effekte (BIP, Aussenhandel, Arbeitslosenquote etc.), Entwicklung der Staatsfinanzen, Verwundbarkeit bei externen Schocks (kleine Binnenwirtschaft, tiefe Risikodiversifizierung, sektorale Segmentierung), kleinheitsspezifische Probleme, staatliche Interventionen, wirtschaftspolitische Impulse, Reformprozesse, Strukturanpassungen der Volkswirtschaft. Neben den Gemeinsamkeiten und Differenzen unter den Kleinstaaten interessieren auch spezifische Unterschiede zu grösseren Staaten, nicht nur im Hinblick auf die genannten Aspekte, sondern auch in konjunktur- und wachstumsanalytischer Hinsicht.

 

Projektdauer: 2012 - 2015, 2019 -