Politische Geschichte

Politische Geschichte beschäftigt traditionell sich mit Fragen der Machtausübung, im Innern namentlich mit dem Staat und seinen Institutionen, nach aussen mit den zwischenstaatlichen Beziehungen. Thema sind sämtliche Formen des politischen Agierens, die in den verschiedensten Politikfeldern auf die Herbeiführung und Durchsetzung kollektiv bindender Entscheidungen abzielten. Die Fixierung auf das staatliche Handeln wurde in der neueren Politikgeschichte aufgeweicht, etwa durch das Interesse an den Prozessen der politischen Willensbildung und Kommunikation, am politischen System oder an der politischen Kultur.