Hammermann, Bernd (2021): Mehrebenen im Grundrechtsschutz – die liechtensteinische Verfassung und der EWR. In: Hilmar Hoch, Christina Neier und Patricia M. Schiess Rütimann (Hg.): 100 Jahre liechtensteinische Verfassung. Funktionen, Entwicklung und Verhältnis zu Europa. Gamprin-Bendern: Verlag der Liechtensteinischen Akademischen Gesellschaft (Liechtenstein Politische Schriften, Bd. 62), S. 291–314.

Publication year:
2021
Volume:
62

Abstract
Dieser Beitrag stellt die Frage nach dem Verhältnis zwischen dem EGMR, dem Gerichtshof der Europäischen Union (EuGH) und dem EFTA-Gerichtshof. Er stellt die Interaktion zwischen EMRK, EWR-Recht und dem liechtensteinischen Verfassungsrecht in den Vordergrund. Dabei geht er nicht nur darauf ein, wie der EFTA-Gerichtshof den Beizug der EMRK zur Beurteilung der ihm vorgelegten Rechtssachen begründet, sondern behandelt auch die Frage, wie der EGMR das EWR-Abkommen und die Rechtsprechung des EFTA-Gerichtshofes mit Bezug auf den Grundrechtsschutz beurteilt.

Schlagwörter: Grundrechte; Rechtsschutz; EGMR; EuGH; EFTA-Gerichtshof; Europäische Grundrechtecharta