Brunhart, Andreas (2022): Country Size and Exposure to International Economic Shocks: New Evidence from the Financial Crisis. Gamprin-Bendern (Working Papers Liechtenstein Institute, 74).

Publication year:
2022
Volume:
74

Abstract
The international Financial Crisis shock of 2008/09 is used as case study with a worldwide data set of 210 states to examine potential resilience factors with special focus on country size, along with other pre-crisis determinants. The cross-country analysis suggests an increasing partial effect of smaller country size on vulnerability with a larger impact magnitude of the Financial Crisis shock. States below a population of around 10 million featured a higher exposure compared to larger states and very small states suffered the most from being more vulnerable. With respect to impact persistence, significant evidence can be found that the shock persistence was prolonged by smaller state size. Also, small states were impacted earlier on average, but the faster shock transmission was mainly linked to their higher GDP per capita and lower pre-crisis GDP growth.

Keywords: Resilience; small states; Financial Crisis; cross-country regression
JEL classification: C21, E02, E32, G01

Anhand eines weltweiten Datensets mit 210 Ländern wird der internationale Finanzkrisenschock 2008/09 als Fallstudie angewendet, um potenzielle Resilienzfaktoren zu untersuchen, mit einem speziellen Fokus auf Ländergrösse. Die Länderquerschnittsanalyse legt einen verstärkenden partiellen Einfluss von kleinerer Bevölkerungsgrösse auf die Vulnerabilität mit einer grösseren Schockwirkung der Finanzkrise nahe. Länder mit einer Bevölkerung von unter 10 Millionen wiesen eine höhere Exposition auf und sehr kleine Länder litten am meisten unter der höheren Verwundbarkeit. Bezüglich der Persistenz der Schockwirkung kann signifikante Evidenz gefunden werden, dass die Dauer von Länder-Kleinheit verlängert wurde. Zudem waren kleine Länder im Durchschnitt früher betroffen, die schnellere Schockübertrag war jedoch hauptsächlich mit ihrem höheren BIP pro Kopf und dem tieferen Vorkrisenwachstum verknüpft.

Schlüsselwörter: Resilienz; Kleinstaaten; Finanzkrise; Länder-Querschnittsregression
JEL-Klassifikation: C21, E02, E32, G01