Rechtswissenschaftliche Beiträge zu 100 Jahre Verfassung jetzt frei zugänglich auf eLiechtensteinensia

10 Jan 2024 - News
Anlässlich des 100-Jahr-Jubiläums der liechtensteinischen Verfassung versammelten Hilmar Hoch, Christina Neier und Patricia Schiess im Auftrag des Liechtenstein-Instituts eine Reihe von rechtswissenschaftlichen Beiträgen in einem Sammelband. Er erschien 2021 in der Reihe „Liechtenstein Politische Schriften“ (LPS) als Band 62. Die Publikation ist seit Kurzem online zugänglich.

Der Titel des Buches lautet „100 Jahre liechtensteinische Verfassung. Funktionen, Entwicklung und Verhältnis zu Europa“. Er bringt gut zum Ausdruck, dass nicht einzelne Verfassungsbestimmungen im Vordergrund der Texte stehen, sondern grundlegende organisatorische Entscheide, welche die Verfassung getroffen hat, und die Werte, die in ihr zum Ausdruck kommen wie insbesondere die Gleichberechtigung und das Diskriminierungsverbot. Mehrere Beiträge schlagen einen Bogen zum EWR-Recht, speziell im Bereich des Grundrechtsschutzes und bezüglich der Frage der dynamischen Rechtsübernahme.

Nach einer Sperrfrist von rund zwei Jahren werden die Bände der LPS auf der von der Liechtensteinischen Landesbibliothek betriebenen Internetplattfom eLiechtensteinensia zugänglich gemacht. Die Landesbibliothek hat nun Band 62 aufgeschaltet. Interessierten von überall her können die Texte ab jetzt kostenlos lesen.

Die Bände der Reihe „Liechtenstein Politische Schriften“ (LPS) werden vom Verlag der Liechtensteinischen Akademischen Gesellschaft herausgegeben. Wer die Texte zur Verfassung gerne als gedrucktes Buch in der Hand hält, kann sich auf der Website des Verlags informieren und wird von dort direkt auf Buchzentrum.li weitergeleitet, wo das Buch nach wie vor zum Kauf steht.

Die Beiträge behandeln grundlegende Fragen und sind deshalb noch immer aktuell. Die Herausgeberschaft freut sich, wenn die Texte ihres Buches gelesen werden – in welcher Form auch immer.