Pilotstudie zum Bildungsbericht Liechtenstein erschienen

18 Mar 2021 - Publications
Dem Bildungswesen kommt in Liechtenstein eine hohe Bedeutung zu. Der Staat ist für den gesetzlichen Rahmen in Bezug auf Schulpflicht, Lehrpläne, Anstellung von Lehrpersonen, Schul- und Berufsbildungsordnung, Stipendienwesen bis hin zu internationalen und bilateralen Abkommen zuständig. Um den Erfolg der Bildungsstrategie 2020 und die Ressourcenverteilung im Bildungsbereich zu evaluieren, hat die Regierung des Fürstentums Liechtenstein das Liechtenstein-Institut beauftragt, einen Bildungsbericht für Liechtenstein zu erstellen. Soeben erschien dazu die Pilotstudie, die Bildungsministerin Dominique Hasler am 18. März 2021 an einer Medienkonferenz zusammen mit der Bildungsstrategie 2025plus der Öffentlichkeit vorstellte.

Die im Pilotbericht erfassten Daten reichen bis zur Einführung des Liechtensteiner Lehrplans (LiLe) und zeigen auf, in welchem Ausmass Bildungsziele gemäss der Bildungsstrategie 2020 erreicht wurden. Einerseits werden in der Pilotstudie die Stärken des Bildungssystems aufgezeigt, andererseits aber auch das Verbesserungspotenzial im Hinblick auf die anvisierten Ziele – sowie im internationalen Vergleich – sichtbar gemacht werden.

Die Studie entstand in enger Zusammenarbeit mit dem Schulamt und in regelmässigem Austausch mit der Schweizerischen Koordinationsstelle für Bildungsforschung, die den Bildungsbericht Schweiz erstellt. Der Pilotbericht beinhaltet nicht nur eine Sammlung bestehender Daten, Berichte und Unterlagen, sondern auch eine detaillierte Darstellung des Bildungssystems Liechtensteins und seiner Rahmenbedingungen. Zu Beurteilung der Ergebnisse, die das Bildungssystem gemessen an seinem Ressourceninput erreicht, geben die Bildungsstrategie 2020 des Fürstentums Liechtenstein und der schweizerische Bildungsbericht die Beurteilungskriterien Effektivität, Effizienz und Equity vor. Die werden von der Pilotstudie aufgegriffen. Dabei wird das liechtensteinische Bildungssystem wo immer möglich einem internationalen Vergleich unterzogen. Darüber hinaus zeigt die Pilotstudie Datenlücken auf und liefert somit auch ein Konzept für den 2022 oder 2023 erstmals regulär erscheinenden Bildungsbericht Liechtenstein. Der Bildungsbericht soll – analog zum Bildungsbericht Schweiz ­– im Vier-Jahres-Rhythmus veröffentlicht werden.

Bezugsquellen
Der Bildungsbericht steht auf der Website des Liechtenstein-Instituts als Download zur Verfügung. Gedruckte Exemplare können beim Liechtenstein-Institut bezogen werden.

Medienmitteilung der Regierung

Hasler: «Ein Meilenstein für das Bildungswesen». Beitrag von Damian Becker. Liechtensteiner Vaterland, 19. März 2021
Regierung stellt Weichen für die Zukunft des Bildungssystems. Beitrag von Michael Wanger. Liechtensteiner Volksblatt, 19. März 2021