Erste Ergebnisse der Abstimmungsumfrage liegen vor

24 Jan 2024 - Survey
Am Sonntag, 21. Januar 2024, erteilte das Liechtensteiner Stimmvolk allen drei Vorlagen eine klare Absage. Erste Ergebnisse aus der Umfrage des Liechtenstein-Instituts liegen nun vor. Sie zeigen, dass bei den Energievorlagen Grundüberzeugungen ausschlaggebend waren, während finanzielle Motive nur eine untergeordnete Rolle spielten. Unter den Nein-Stimmenden dominierte dabei das Motiv der Verbotskultur, bei der Befürworterschaft hingegen der Klimaschutz.

Die Abstimmung über den Modus der Willensäusserung beim elektronischen Gesundheitsdossier war weitestgehend ein Votum zum Dossier an sich, wobei aber die grosse Mehrheit ihre Stimmabsichten korrekt umsetzten. Eine kleine Minderheit stimmte aber gegen ihre eigentliche Stimmintention. Die «Fehlentscheide» verteilten sich indessen gleichmässig auf beide Lager.    

Nein zu Energievorlagen war klare Absage an die «Verbotskultur». Beitrag von David Sele, Liechtensteiner Vaterland, 24. Januar 2024. 
Auch junge Wähler sagten Nein zu den Energievorlagen. Liechtensteiner Vaterland, 24. Januar 2024. 
Bei den Energievorlagen ging es nicht ums Geld. Pascal Hardegger im Gespräch mit Thomas Milic, Radio L, 24. Januar 2024. 
Liechtenstein Live mit Thomas Milic, 1FLTV, 24. Januar 2024
Klimapolitische Vorhaben werden es auch künftig schwer haben. Beitrag von David Sele, Liechtensteiner Vaterland, 25. Januar 2024. 
Rückenwind für das Gesundheitsdossier. Beitrag von Daniela Fritz, Liechtensteiner Vaterland, 25. Januar 2024.