German | English

Marxer, Wilfried (2000): Wahlverhalten und Wahlmotive im Fürstentum Liechtenstein. Diss. Univ. Zürich. Vaduz: Verlag der Liechtensteinischen Akademischen Gesellschaft (Liechtenstein Politische Schriften, Bd. 30).

Publication year:
2000
PDF Download (903.0 kB)
Dieses Werk stellt die erste umfassende Analyse des Wahlverhaltens und der Wahlmotive im Fürstentum Liechtenstein dar. Die politikwissenschaftliche Arbeit gliedert sich in einen historischen und einen empirisch-analytischen Teil. Im historischen Teil werden Wesensmerkmale des politischen Systems Liechtensteins dargestellt, die auf das Wahlverhalten direkt oder indirekt einen Einfluss haben. Dazu zählen die Staatsform, das Parteiensystem, das Wahlrecht und die Medienlandschaft. Im empirisch-analytischen Teil werden die Landtagswahlen vom 2. Februar 1997 detailliert untersucht. Grundlage dieser Analyse ist eine Nachwahlbefragung unmittelbar nach den Landtagswahlen 1997. Die Daten werden mit den Methoden der sozialwissenschaftlichen Datenanalyse statistisch ausgewertet und die Resultate tabellarisch oder grafisch dargestellt und interpretiert. Da sich die Umfrage am Standard der internationalen Wahlforschung orientiert hat, ist auch ein Vergleich mit anderen Ländern möglich. Schliesslich nimmt die Studie auch Bezug auf die Haupttheorien der internationalen Wahlforschung - die soziostrukturelle, die sozialpsychologische und die ökonomische Wahltheorie - und untersucht die Plausibilität der Theorien im liechtensteinischen Kontext.

Researches related to this topic
» Elections, Voting Rights