Deutsch | Englisch

Dr. phil. Wilfried Marxer

Forschungsleiter Politik

Telefon +423 375 88 47

Foto zum Download © Liechtenstein-Institut
                                       
Aus- und Weiterbildung
1996 - 1999                          
Dissertationsschrift zum Thema „Wahlverhalten und Wahlmotive im Fürstentum Liechtenstein“ mit Doktoratsabschluss (Dr. phil.)
1997                        Weiterbildung Statistik an der Universität von Essex/England
1992 - 1993 Zusatz-Ausbildung Marketing-Planer mit eidg. Fachausweis einschliesslich Berufsprüfung
1980 - 1984 Studium der Politikwissenschaft an der Freien Universität Berlin mit Diplom-Abschluss (Dipl.pol.)
1977 - 1980   
Grundstudium der Politikwissenschaft, Ethnologie, und Nordamerikanistik an der Ludwig-Maximilians-Universität in München

                                           
Beruflicher Werdegang
seit 2004  Forschungsbeauftragter am Liechtenstein-Institut/Fachbereich Politikwissenschaft, seit 2009 Forschungsleiter Politikwissenschaft 
2011 - 2018
Direktor des Liechtenstein-Instituts
2000 - 2004 Geschäftsführer der Stiftung Erwachsenenbildung Liechtenstein
2000 - 2003 Forschungsprojekt „Medien in Liechtenstein“
1996 - 1999 Forschungsprojekt „Wahlverhalten und Wahlmotive im Fürstentum Liechtenstein“ (Dissertation) und diverse selbständige Tätigkeiten im Bereich der Kommunikation, Demoskopie und Politikwissenschaft
1994 - 1995 Chefredaktor Radio L, Triesen
1985 - 1994 Geschäftsführer der Liechtensteinischen Gesellschaft für Umweltschutz
1984 - 1985 Amt für Volkswirtschaft, Vaduz. Tätigkeit vor allem im Bereich Statistik
                                                                                                 
   
Tätigkeit in Beiräten
 
seit 2017 Mitglied im Think Tank "DenkRaum Bodensee"
seit 2006
Mitglied in der "List of Experts for the Human Dimension Mechanism appointed by OSCE Participating States (Moscow Mechanism)
2014-2017
Mitglied in Erasmus+ Strategische Partnerschaft „Community Education“
seit 2013
Mitglied in der "Group of Independent Experts on the European Charter of Local Self-Government" des Europarates 
seit 2012
Mitglied im „EU Network of Independent Experts on Social Inclusion“
seit 2011
Mitglied im „European Network of Academic Experts in the Field of Disability“
seit 2011
Mitglied im „European Network of Legal Experts in the Anti-Discrimination Field“
2011-2015
Mitglied im „EU Socio-Economic Sciences and Humanities Programme Committee“
2011-2014
Mitglied im „VOX Advisory Board“, Schweiz
2009-2012
Mitglied im Beirat des Historischen Vereins für das Fürstentum Liechtenstein zu Forschungsprojekten über Einbürgerung

                                                                                                 
Weitere Tätigkeiten
ab 2002
Dozent für Politikwissenschaft an der Universität Liechtenstein
1998 bis 2002
Vertreter Liechtensteins in der Bodensee Akademie für nachhaltige Entwicklung
2004 - 2008
Präsident der Liechtensteinischen Akademischen Gesellschaft
1998 und 1999 Studienleiter der Sommer-Akademie „Brennpunkt Alpen“ der Fachhochschule Liechtenstein und der Internationalen Alpenschutz-Kommission CIPRA
Diverse Jahre Moderationen von Diskussionen für verschiedene Veranstalter, teilweise im Radio und im Landeskanal, u.a. im Vorfeld der Abstimmung über den Europäischen Wirtschaftsraum EWR
Diverse Jahre Lehrtätigkeit in der Erwachsenenbildung zu sozialen, politischen und ökologischen Fragestellungen
Diverse Jahre
Mitglied in staatlichen und kommunalen Kommissionen (Naturschutz, Fischerei, Energie, Abfall u.a.)
1985 - 1994
Vertreter Liechtensteins beim Naturopa-Zentrum des Europarates

                                                                                                 
Sonstiges
Sprachen Deutsch (Muttersprache), Englisch, Französisch