Deutsch | Englisch

Liechtenstein-Institut neu Mitglied der TEPSA

02.07.2019 - Mitteilung
Per 1. Juli 2019 wurde das Liechtenstein-Institut ein volles Mitglied der Trans European Policy Studies Association, kurz TEPSA. TEPSA ist das erste europaweit agierende Forschungsnetzwerk, das sich ausschliesslich mit Fragen der europäischen Integration auseinandersetzt. Derzeit zählt das Netzwerk 43 Mitglieder aus 36 Staaten Europas.

Das Ziel von TEPSA und seiner Mitglieder ist es, durch gemeinsame Forschungsprojekte, Konferenzen und andere Events qualitativ hochstehende Forschung bereitzustellen und den jeweiligen Anspruchsgruppen gezielt zu vermitteln. 

 
Für das Liechtenstein-Institut bietet die Mitgliedschaft bei TEPSA eine grosse Chance, sich noch besser mit anderen europäischen Forschungsinstitutionen zu vernetzen und gemeinsame Forschungsprojekte zu lancieren. Auch garantiert die TEPSA-Mitgliedschaft eine weite Verbreitung und damit bessere Sichtbarkeit der europapolitischen Forschung des Liechtenstein-Instituts. Dies ist umso wichtiger, als die spezifischen Herausforderungen kleiner Staaten wie Liechtenstein oft wenig bekannt sind und auch zu den Institutionen und Prozessen des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) nur wenig Forschung existiert.

www.tepsa.eu

Europapolitische Forschung am Liechtenstein-Institut

» zur Startseite » zum Newsarchiv

turkish voiceover