German | English

Der „Fall Riccabona“ und andere Migrationsgeschichten

Time:
24. January 2017 18:00 - 19:30
Location:
Liechtenstein Institute
St. Luziweg 2
Auf dem Kirchhügel
LI - 9487 Bendern


An diesem Vortragsabend beleuchten Susanne Keller-Giger, Nikolaus Hagen, August Gächter und Peter Melichar das Thema Migration von verschiedenen Blickwinkeln.

 

Anlass für den Vortragsabend bietet der vor Kurzem erschienene Sammelband „Wanderungen: Migration in Vorarlberg, Liechtenstein und in der Ostschweiz zwischen 1700 und 2000“. Nach einführenden Worten des Herausgebers Peter Melichar stellen die beiden Autoren August Gächter und Nikolaus Hagen ihre Beiträge vor. Susanne Keller-Giger beleuchtet einen Aspekt des Themas Migration aus schweizerischer Perspektive. 

Unter dem Titel „Nach den Gastarbeitern“ wird Mag. August Gächter vom Zentrum für soziale Innovation (Wien) zur Einwanderung nach Vorarlberg seit 1985 sprechen. Nikolaus Hagen vom Institut für Zeitgeschichte der Universität Innsbruck stellt die schillernde Feldkircher Familie Riccabona vor. In deren Geschichte geht es um Aufstieg und Niedergang, um Erfolg und Scheitern. Hagen ist ebenfalls Kurator der gleichnamigen Ausstellung, die noch bis Mitte April 2017 im Vorarlberg Museum in Bregenz zu sehen ist. Susanne Keller-Giger wird zum Thema 40 Jahre Integrationsbemühungen in der Region Werdenberg sprechen. 

Alle Interessierten sind zu diesem Anlass herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.

 

Weitere Informationen zum Sammelband „Wanderungen“  Der Band zeigt, welch grosse Bedeutung Wanderungen aller Art für die Regionen des mittleren Alpenraumes in den letzten 300 Jahren hatten, obwohl gerade hier das Selbstbild einer vermeintlich sesshaften Bevölkerung besonders verfestigt erscheint. Die Vielgestaltigkeit von Migration ist überraschend und keineswegs auf die bekannten Bündner Zuckerbäcker, Montafoner Krauthobler oder italienischen Bauarbeiter beschränkt. Es ist heute nicht mehr die Frage ob, sondern vielmehr in welchem Mass der Blick auf Migrationen unseren Zugang zur Geschichte beeinflusst. Was verändert sich, wenn man erkennt, dass Geschichte nicht nur die Geschichte von Klassenkämpfen , sondern auch die Geschichte von Wanderungen ist?
 

Böhlau Verlag, Wien, 2016. 264 Seiten. ISBN: 978-3205204121. Weitere Beiträge stammen u.a. von Klaus Biedermann, Nicole Schwalbach und Hansjakob Reich.

 

Böhlau Verlag

Publikations related to this topic

Researches related to this topic
» Foreigners, Migration, Integration